Donnerstag, 14. April 2011

künstler bringen licht nach haiti


Zwei Tage lang stellten die Gersthofer Hobbykünstler ihre Werke im Rathaus aus. Bei einer großen Tombola wurden die Arbeiten verkauft. Der Erlös kommt traditionsgemäß einem guten Zweck zugute. Heuer übergaben Therese Dorn, Karin Bogatu und Helmut Forster die stolze Summe von 1.250 Euro an Barbara Lamprecht von der Haiti-Kinderhilfe.

„Das Geld ist speziell für das Programm ,ti solèy‘ gedacht“, so Barbara Lamprecht. Zu Deutsch heißt dies „kleine Sonne“: Im Zuge von Schulpatenschaften werden Solarlampen für die Familien der Patenkinder angeschafft. „Diese haben zum Teil kein elektrisches Licht oder können sich das teure Petroleum für Lampen nicht leisten.“ Und in Haiti wird es das ganze Jahr über etwa um 18 Uhr schlagartig dunkel. Die Haitihilfe will die Menschen des Inselstaats nicht zuletzt dabei unterstützen, selbstständig zu werden. „Die Lampen werden in Einzelteilen hingeschickt und dort zusammengebaut“, berichtet Barbara Lamprecht. Das Fernziel ist, dass die Haitianer dort ein kleines Solarunternehmen gründen, das Import, Montage und Vertrieb der Lampen leistet und Menschen einen Broterwerb liefern kann. Pro Stück kostet eine solche Lampe 45 Euro, ein ganzes System mit zugehörigem Akkulader beläuft sich auf 100 Euro. Eine Akkuladung liefert Licht für sechs bis acht Stunden. Seit 17 Jahren unterstützen die Hobbykünstler immer wieder Hilfsorganisationen: „Bisher haben wir in dieser Zeit insgesamt 73.500 Euro spenden können“, sagt Therese Dorn stolz.

www.augsburger-allgemeine.de/augsburg-land/Gersthofer-Hobbykuenstler-bringen-Licht-nach-Haiti-id14667621.html?view=print

Keine Kommentare:

Kommentar posten