Sonntag, 22. Mai 2011

hkh auf nachhaltigkeitsmeile

 

Liebe FreundInnen Haitis,

die Haiti-Kinderhilfe präsentiert an diesem Wochenende - also auch heute noch! InteressentInnen sind herzlich willkommen -  im Rahmen des Bildungsfests im Kloster Fürstenfeld auf der dazugehörigen Nachhaltigkeitsmeile ihre umweltpolitischen Initiativen. HKH-Vorsitzender Stephan Krause und ti-solèy-Initiator Hubert Heubuch haben ihr Augenmerk dabei vor allem auf das Projekt mit Solarlampen gerichtet. Erste Überlegungen, Interessierte dort eventuell die ti-solèy-Lampen zusammenbauen zu lassen, hätten zwar Dynamik am Stand garantiert, andererseits ist die Arbeit doch so kompliziert, dass sie nicht einfach im Vorbeigehen möglich gewesen wäre. Darüber hinaus bot der Klosterhof auch nicht gerade ideale Bedingungen für einen elektronischen Arbeitsplatz.


Damit nicht alles nur theoretisch erfassbar war, haben Stephan und Hubert die "kleine Sonne"-Lampe den traditionellen Öl- und Kerosinlampen gegenübergestellt, die in Haiti zu den Hauptursachen für Lungenerkrankungen zählen.



Daneben informierten Stephan und Hubert wenigstens in Bild und Text über die Biogas-Kleinanlagen - nachdem der von den Veranstaltern erhoffte kleine Prototyp an den Gegebenheiten im Kloster gescheitert war, weil die Anlage nicht zwei Wochen vor der Veranstaltung aufgebaut werden konnte, damit der Gärprozess bis zum Bildungsfest so weit fortgeschritten gewesen wäre, dass man das Gas auch tatsächlich "ernten" hätte können. - Ganz zu schweigen, dass die deutschen Temperaturen in den vergangenen Tagen nicht ausgereicht hätten, um das System so in Schwung zu bringen wie in Haiti...


Außerdem stellten die beiden auch das neueste Umweltprojekt des Vereins vor, das erst zwei Tage zuvor vom Vorstand beschlossen und noch nicht einmal den HKH-Mitgliedern mitgeteilt worden war: die Ausstattung von Dutzenden Schulen mit Geschirr für die SchülerInnen, umweltfreundlichen Öfen und Kochgeschirr. Insgesamt sollen dabei 152 sparsame Holzöfen inklusive 50-Liter-Töpfen für Schulen im ländlichen Raum angeschafft werden plus fast 49.000 Gedecke für die Schülerinnen und Schüler. Inklusive der Logistik- und Betreuungskosten kommt das Projekt auf 150.000 US-Dollar. - Dazu aber demnächst und in Ruhe mehr an dieser Stelle.


Liebe Grüße,
Hubert Heubuch, Stephan Krause und heike fritz

Keine Kommentare:

Kommentar posten