Freitag, 5. November 2010

kooperationspartner von "wir-machen-mit"

Nach langer und gründlicher Recherche hat sich die Initiative „Wir machen mit“ für eine Kooperation mit dem Verein „Haiti-Kinderhilfe“ entschieden. Dieser Verein wurde 1993 gegründet und entwickelte seit dieser Zeit verschiedene Projekte zur Verbesserung der Lebenssituation der Kinder in Haiti. Die größten Projekte des Vereins sind das Patenschaftsprogramm und die Hilfe für Kindersklaven, sogenannte Restaveks. Weiterhin ermöglicht die „Haiti-Kinderhilfe“ den Wiederaufbau von Schulen, die durch das Erdbeben zerstört wurden, z.T. werden auch Unterhalt und Lehrer-Gehälter übernommen. Ein weiterer Eckpfeiler der Hilfe ist die medizinische Betreuung von Kindern. Daneben gibt es mehrere Programme zur Verbesserung der Ernährungs-Situation von Kindern armer Familien. Gerade nach dem schweren Erdbeben im Januar hat sich die Situation vieler Familien und besonders der Kinder massiv verschlechtert, weit über hundert Kinder sind in den Monaten nach dem Beben verhungert.

Alle Hilfsprojekte werden in Kooperation mit örtlichen Hilfsorganisationen durchgeführt, ein Modell, mit dem " Wir-Machen-Mit" auch in Sri Lanka sehr gute Erfahrungen gemacht hat. Mehrere Aktive von "Wir -Machen-Mit" und Initiator A. Lauer hatten sich mit einem Vorstandsmitglied der " Haiti-Kinderhilfe getroffen und waren nach dem Treffen überzeugt,(endlich) den richtigen Partner gefunden zu haben. Sie zeigten sich von der bisherigen Arbeit des Vereins in Haiti begeistert und konnten Berichte und Darstellungen der verschiedenen aktuellen Projekte mit nach Hause nehmen.

Wie auch die hiesige Initiative garantiert die " Kinderhilfe", dass das gespendete Geld zu 100 % bei den Kindern ankommt, Kosten für Porto usw. werden aus den Vereinsbeiträgen bestritten. Über den Verein können auch Spenden-Quittungen ausgestellt werden. Herrn Lauer wurde auch angeboten, jederzeit Einsicht in die Abrechnungen und den Verbleib der Spendengelder nehmen zu können "Wir-Machen-Mit" wird in Kürze berichten, für welche konkreten Projekte der "Kinderhilfe" man sich entschieden hat. Inzwischen sind auf dem Spendenkonto, das die Verbandsgemeinde Hahnstätten eingerichtet hat, mehr als 20 000 Euro eingegangen. Die Initiative hofft, dass der Betrag bis zum Jahresende auf
25 000 Euro angewachsen ist.

Weitere Spenden gesammelt werden soll u.a. bei zwei musikalischen Ereignissen: Zum einen veranstaltet die Gemeinde Aarbergen ein Konzert am Samstag, 6. November, in Aarbergen-Michelbach mit den Chören „SoulAarTherapy“, „CantAare Femina“ und dem „Chor Phoenix“. Ein weiteres großes Konzert ist am Sonntag, den 21.11.in der Rundkirche in Oberneisen geplant: Dort mit dabei sind der Heringer Chor „TonArt“, das Akkordeonorchester Aartal sowie die großen Limburger Chöre „Cantabile“ und „Carpe Diem“. „Wir-Machen-Mit“ hofft bei dem Konzert auch auf die Teilnahme eines Vertreters der „Haiti-Kinderhilfe“, der die Organisation und ihre Projekte vorstellt.

http://www.rheinlahnerleben.de/content/wir-machen-mit-findet-kooperations-partner-f%C3%BCr-die-haiti-hilfe

Herzlichen Dank von unserer Seite!

Keine Kommentare:

Kommentar posten