Sonntag, 14. Februar 2010

Christbäume nach Weihnachten entsorgt


Die Kolpingfamilie Eichenau hat ihre Einnahmen aus der alljährlichen Christbaumaktion für die Erdbebenopfer in Haiti zur Verfügung gestellt - und den Betrag noch auf die stattliche Summe von 2.000 Euro aufgerundet. Die Mitglieder hatten eigentlich für die eigenen Vereinsarbeit Spenden gesammelt, indem sie nach den Feiertagen den Eichenauern den Transport der nadelnden Bäume zum Wertstoffhof abnahmen. Als sie dann von der Katastrophe in Haiti erfuhren, entschlossen sie sich spontan, die Gelder an die Betroffenen weiterzugeben. Herzlichen Dank!

Keine Kommentare:

Kommentar posten